bei Christoph Diefenthal.

IT Spezialist und Coach

Christoph Diefenthal
der "Theater-Coach"

Einzel- und Team-Coaching
für Unternehmen und Privat

Themen im Einzel-Coaching: Finde deine Rolle

  • Persönliche & berufliche Entwicklung
  • Ressourcen- und Stärkenarbeit
  • Entscheidungsfindung & Zielklarheit

Themen im Team-Coaching: Räum auf im Team-Theater

  • Präsenz und Selbstwirksamkeit im Team
  • Kommunikation und Konflikt-Coaching
  • Agiles Arbeiten / Agiles Coaching

Coaching ist Augen öffnen, ist Perspektiven finden, ist das Aufdecken von Stärken und Möglichkeiten. Coaching zeigt welche Rollen Du in Deinem täglichen Theater spielst und zeigt Dir, dass Du nicht nur Darsteller sondern auch Autor und Regisseur Deines Theaterstücks bist.  

Durch das Theaterspielen habe ich erfahren, wie grandios sich Menschen entwickeln können, und wie die Atmosphäre dafür gemeinsam geschaffen werden kann: Es gibt viele „Ich“ im Team – und jedes möchte gesehen werden uns sich zeigen dürfen. So kam ich zum Coaching.

Das Ziel im Coaching ist, Wertschätzung und Begeisterung für die eigenen Facetten und Möglichkeiten zu entdecken und die Klarheit zu finden sich für den besten Weg und den nächsten Schritt entscheiden zu können. Wir entdecken uns neu, lernen was wir uns lassen können und erkennen neue Möglichkeiten – im Einzelcoaching und gerade auch im Team.

Als ausgebildeter Coach gebe ich seit 2018 Einzelcoachings, Präsenz- und Team-Workshops. Durch die ausgefeilte Mischung von Coaching und Theatermethoden potenzieren sich Theorie und Praxis in meinen Coachings.

 

 

DAs ist ein gutes Coaching!

Whooops -

BALANCE FINDEN
ZWISCHEN
FALLEN UND FLIEGEN​

In jedem Projekt – wie auf der Theaterbühne auch – gibt es Missverständnisse, Versprecher und Fehler.

Es ist faszinierend, dass die Zuschauer sich danach oft am Liebsten an die Fehler erinnern. Allerdings nur, wenn auch die Darsteller über sich lachen und souverän mit ihren Macken umgehen können. 

Die Darsteller müssen dafür vor allem eins können: 
Akzeptieren, dass Es IST wie Es IST.

Wenn ich in dieser Haltung bin, dann mache ich aus einem Versprecher den mitreißendsten Moment des ganzen Stücks.

Zum Akzeptieren gehört auch, zu akzeptieren, wenn wir einmal nicht souverän sind. Wenn der eine Darsteller stottert und nicht weiter weiß, dann kann der Partner ihn retten. Vielleicht reicht schon die Frage: „Wolltest du etwas sagen?“ – schon haben sie die Lacher und Sympathien auf ihrer Seite:

Im Fehler des einem kann der Glanz des ganzen Teams liegen.

Wertschätzung für die eigenen Macken und die der anderen – wenn wir dahin kommen, dann baut sich Vertrauen auf, Selbstvertrauen und Selbstsicherheit.

Und was kann Dich und Dein Team dann noch aufhalten?

 

WARUM KREISCHEN?

„Kreatives Kreischen“ – der Name ist provokant. Mit Absicht. Nicht jeder kommt mit dem Wort „Kreischen“ zurecht. Und gerade darin liegt die Chance: Zu akzeptieren und wertzuschätzen, was der eine mag und andersherum auch wertzuschätzen, was der andere nicht mag.

Kreischen versteht sich so als Erlaubnis, nicht als Verpflichtung.

In den Workshops/Spiel-Shops erschaffen wir einen geschlossenen Raum, in dem jeder so sein darf wie er ist. Wir machen keine „Kreisch-Übungen“ – aber wenn dir danach ist, dann kreisch halt mal. 🙂 Lachen ist hier mehr als erlaubt – gemeinsam miteinander und gern auch übereinander. 

Und Lachen ist wichtig. Egal ob im Team oder mit Kunden: Habt ihr jemals ein erfolgreiches Geschäftsgespräch erlebt, in dem nicht gelacht wurde?

 

Szene aus

Klingt spannend für dich? Du möchtest mehr wissen? Schreib mir!

SCHREIB MIR